Seite 186 von 297
#2776 RE: Der politische Thread von Muck 16.10.2018 22:26

avatar

Zitat von Tatoocheck
Wir werden es ja in naher Zukunft erleben, wenn die Merkel-muss-weg-Schreier sich nicht mehr über diese Frau aufregen können, was dann? Was soll so einfach, so schnell ganz anders werden?
Es wäre der GAU für die AfD und Pegida, wenn der Regierungs-Chef wechselt.
Ich habe dann ein Problem weniger, definitiv. Ich muß keine Partei und Kanzlerin mehr verteidigen, nur weil es die Demokratie und Verfassung gebietet, welche von einigen nicht verstanden wird.


Wenn sie dann mal wieder vernünftige Politik für das Land und vor allem für die Bürger machen, soll es mir recht sein.
Das wird aber nicht passieren, wenn eine Kramp-Karrenbauer nachfolgen sollte.
Die AFD hat ihren Dienst jetzt schon getan. Hat wieder Streit- und Diskussionskultur in den Bundestag gebracht.
Jagt die Altparteien vor sich her. Wenn sie in Hessen in den Landtag einziehen, was wohl niemand anzweifeld, dann sind sie in 16 Landtagen vertreten. So schnell wird man die nicht los.

#2777 RE: Der politische Thread von 1897er 17.10.2018 06:18

avatar

Zitat von Tatoocheck
P.S und ich sage bei jedem CDU-Kanzler, daß er weg muß… das war schon vor Merkel so.


nun ja, wieviele hast Du erlebt? 2? kohl und merkel, von daher keine kunst...
wobei, es soll ja komplett in sich gespaltene geben, die von dem einen einen starschnitt über dem bett hängen haben, und der anderen pest und cholera an den hals wünschen...

und für mich war der beste cdu-kanzler sowieso schröder...

#2778 RE: Der politische Thread von Tank Dempsey 17.10.2018 06:20

Ich schmeiß mich weg, der Genosse der Bosse

#2779 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 17.10.2018 12:18

avatar

Muck, was ist vernünftige Politik? Und wo jagt die AfD? Da ist nichts, aber auch gar nichts. Eine Oppositionspartei muss mit alternativen Vorschlägen das Handeln der Regierung ins wanken bringen, zeigen, daß sie es besser machen könnte. Jetzt hat man diese Woche im Bundestag festgestellt, die AfD gehört zu den faulsten, nichtarbeitenden, hauptsächlich den Fahrdienst ausnützenden Parteien. Aber vielleicht ruhen die sich erst noch vom Wahlkampf aus, bevor es zur Jagd geht.

1897er, ich bin älter als die Zeit (nein, nicht die Zeitung)

#2780 RE: Der politische Thread von Randy Marsh 17.10.2018 13:36

avatar

Zitat von Muck

Zitat von Tatoocheck
Wir werden es ja in naher Zukunft erleben, wenn die Merkel-muss-weg-Schreier sich nicht mehr über diese Frau aufregen können, was dann? Was soll so einfach, so schnell ganz anders werden?
Es wäre der GAU für die AfD und Pegida, wenn der Regierungs-Chef wechselt.
Ich habe dann ein Problem weniger, definitiv. Ich muß keine Partei und Kanzlerin mehr verteidigen, nur weil es die Demokratie und Verfassung gebietet, welche von einigen nicht verstanden wird.


Wenn sie dann mal wieder vernünftige Politik für das Land und vor allem für die Bürger machen, soll es mir recht sein.
Das wird aber nicht passieren, wenn eine Kramp-Karrenbauer nachfolgen sollte.
Die AFD hat ihren Dienst jetzt schon getan. Hat wieder Streit- und Diskussionskultur in den Bundestag gebracht.
Jagt die Altparteien vor sich her. Wenn sie in Hessen in den Landtag einziehen, was wohl niemand anzweifeld, dann sind sie in 16 Landtagen vertreten. So schnell wird man die nicht los.




Wie nennt man das, wenn ein Anhänger einer 10% Partei, von "Politik für die Bürger" spricht.
Überheblich, weltfremd, ignorant oder einfach nur dumm.

#2781 RE: Der politische Thread von P.S. 17.10.2018 14:42

Rommel mit Widerstand verbunden?

Erneut sorgt die Rolle des Wehrmacht-Generalfeldmarschalls Rommel für Diskussionen. CDU-Politiker Tauber meint, Rommel sei mit dem Widerstand verbunden gewesen. Viele Historiker bezweifeln das.

Der CDU-Politiker Peter Tauber hat eine erneute Debatte über die Rolle von Erwin Rommel ausgelöst. Der Staatssekretär im Verteidigungsministerium twitterte, vor 74 Jahren sei Rommel von den Nazis zum Selbstmord gezwungen worden. Kritiker warfen Tauber daraufhin vor, er stelle den "Lieblingsgeneral" von Adolf Hitler quasi als NS-Opfer dar.

Link: http://faktenfinder.tagesschau.de/inland...rommel-101.html

Nicht nur die AfD hat ihre Nazis im Keller. Die CDU/CSU sowieso.

#2782 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 17.10.2018 19:32

avatar

In der CDU gibt's ja auch Leute die behaupten, Filbinger wäre Widerständler gewesen.
Rommel war wohl genausowenig gegen Hitler, wie Stauffenberg.
Hitler hatte wohl eine Mordswut auf Rommel, weil er den 06.06.44 möglich machte.

#2783 RE: Der politische Thread von Mainzi 17.10.2018 23:33

avatar

Zitat von P.S.

Nicht nur die AfD hat ihre Nazis im Keller. Die CDU/CSU sowieso.



Hast recht. "Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort..." War ja nicht so weit von Freiburg, dieser Keller. Bloß - Na und?

Ich (und noch kein anderer der hier Aktiven) hat jemals behauptet, CDU gewählt zu haben. Na ja, wir sind 20 km von Franken, ich wollte schon die Einbürgerung beantragen, um endlich CSU wählen zu können. Wegen pro Mauer um Bayern. Ihr versteht schon.

Mein Problem ist, wenn man von Frankfurt nach Offenbach zieht, muss man sich bekennen. Anti Frankfurt, Eishockey wird da fairerweise ausgenommen. Sonst kriegt man das Visum nicht. Und wenn man sich zu Offenbach bekennt, ist die Einbürgerung in Bayern ausgeschlossen. Weil Offenbach hat ne Ausländerquote von frach misch net, aber über 70%, und ist damit zum Glück nicht Bayernkompatibel. Aber ja sowas von rechts, gell Muck...

Eigentlich wollte ich mich ja Hexe anschließen und mich hier zurückhalten. Nur wenn es mal wieder zu sehr juckt.

Aber Tatoo & Co, ich zieh mich wirklich etwas zurück, hab privat nen größeren Prozess vorzubereiten... Ihr macht das schon.

#2784 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 18.10.2018 13:33

avatar

FDP vielleicht nicht im bayrischen Landtag...
https://www.t-online.de/nachrichten/deut...en-landtag.html

Ich bearbeite mal, damit nicht ständig Threat an Threat von mir da steht...

Bay. Landesverfassungsschutz beobachtet Teile der neuen AfD-Landtagsfraktion.
https://www.merkur.de/politik/verfassung...n-10336951.html

#2785 RE: Der politische Thread von Muck 18.10.2018 22:46

avatar

Zitat
Ich (und noch kein anderer der hier Aktiven) hat jemals behauptet, CDU gewählt zu haben.

Soso, was wählt dann das Mainzi-Männchen? Kein Angi Fanboy?
Vielleicht die durch Angi überflüssig gewordenen Sozis?
Die linksgrüne pädo Verbotspartei?

Zitat
Weil Offenbach hat ne Ausländerquote von frach misch net, aber über 70%, und ist damit zum Glück nicht Bayernkompatibel. Aber ja sowas von rechts, gell Muck...

Ob Offenbach oder Frankfurt, Hauptsache Ghetto.

Zitat
Eigentlich wollte ich mich ja Hexe anschließen und mich hier zurückhalten. Nur wenn es mal wieder zu sehr juckt.

Tu dir keinen Zwang an.

#2786 RE: Der politische Thread von Mainzi 18.10.2018 23:05

avatar

Alles gut.

Ich hab hier ja mal ne Wette angeboten, der erste einschlagende war dann mein Wettgegner um lecker Flüssiges.

Damals wusste ich nicht - Gott, das hätte ja richtig schief gehen können. Meine Fresse. Es war ein richtig geiler Abend. Und ich wähle nicht nur meine Wettgegner künftig sorgfältig aus, sondern am 28.10. auch eine Partei, die jedenfalls keine Hetzjagten unterstützt.

Bleib wie Du bist. Du bist das Volk. Ich bin dann mal Volke. Und alle Macht geht ja vom Volke aus...

#2787 RE: Der politische Thread von Achwas 19.10.2018 17:41

Vorschlag an den Vorstand der Bayern: Richtet wie die AfD ein Online-Portal ein, bei dem nicht Lehrer sondern den FC Bayern kritisierende Journalisten gemeldet werden können.

http://www.badische-zeitung.de/f-1-bunde...e-medienschelte

#2788 RE: Der politische Thread von Mainzi 19.10.2018 19:04

avatar

Geiler Vorschlag. Eigentore gibt es immer wieder...

#2789 RE: Der politische Thread von Muck 21.10.2018 00:53

avatar

Zur Nacht, gemäss Mainzi-Männchen, noch ein paar Nazis.
Ich würde sie eher als denkende, besorgte und handelnde Normalbürger bezeichnen.
Sehr sehens- bzw. lesenswert.
https://www.youtube.com/watch?v=ybEAMB_X41A
https://www.journalistenwatch.com/2018/1...lotte-link-wer/
https://www.journalistenwatch.com/2018/1...rkels-batterie/

#2790 RE: Der politische Thread von Randy Marsh 21.10.2018 09:40

avatar

Wer rechtspopulistische Seiten als Quelle angibt, stell sich ausserhalb eines seriösen Diskurses.

Hab gestern einen zutreffenden Vergleich gehört.
Mit Rechtspopulisten zu diskutieren, ist wie mit Tauben Schach zu spielen.
Am Ende scheissen sie auf das Spielbrett, werfen alle Figuren um,
und stolzieren herum, als hätten sie gewonnen.

Ist glaube ich von Eric Cantona.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz