Seite 266 von 296
#3976 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 02.03.2020 20:12

avatar

Verdacht auf Brandstiftung...
https://www.spiegel.de/politik/deutschla...ae-dfcf37a604ef

Fahrzeug von Chrupalla ausgebrannt, Politiker bei Löschversuch verletzt...


Und wieder sollen andere sich in ihrer Meinung zurückhalten, ihre Aussagen mäßigen und kein Öl ins Feuer gießen...
wer hat denn das Vokabular über Jahre verschärft?

#3977 RE: Der politische Thread von Tank Dempsey 03.03.2020 01:36

Das gefällt mir am besten:
Journalisten und Politiker sollten ihre verbalen Attacken gegen die AfD "endlich" mäßigen. "Extremisten verstehen diese als Aufforderungen zu schlimmsten Straftaten", sagte Meuthen.

Da hat der Jörgi gar nicht unrecht. Und bis nach Achern ist´s ja nicht soooo weit

#3978 RE: Der politische Thread von 1897er 03.03.2020 05:56

avatar

klobuchar gibt ebenfalls endlich auf. fehlt nur noch warren. und alle meine hoffnungsträger wären raus...

#3979 RE: Der politische Thread von 1897er 04.03.2020 05:20

avatar

deutlicher zweikampf beim ersten super-tuesday. biden gegen sanders, den rest kann man abhaken...
leichter vorteil für biden. liegt aber daran, dass in etlichen südstaaten gewählt wurde. ca steht noch aus. lt. tendenz für sanders.

das große dilemma der demokraten wird deutlich.
sanders gewinnt vor allem bei jungen und weißen wählern, interessanterweise auch bei latinos.
biden gewinnt bei alten wählern und bei afro-amerikanischen.
und genau da stecken sie in einer sackgasse. ähnlich wie bei clinton vor 4 jahren.
jeder der kandidaten hat eine wählergruppe hinter sich, bei der er gegen trump nicht gewinnen kann.
wird es biden, verliert er gegen trump bei der älteren wählerschicht. ihm fehlen die jungen wähler, die er nicht begeistern kann.
wird es sanders, verliert er gegen trump bei den weißen wählern. ihm fehlen die afro-amerikanischen wähler.
sie können somit nur darauf hoffen, dass allein der wunsch in der jeweils fehlenden wählergruppe zur abwahl trumps so groß ist, dass die trotzdem zur wahl gehen, auch wenn es nicht der jeweilige wunschkandidat ist. das wird voraussichtlich zu wenig sein...

#3980 RE: Der politische Thread von Tank Dempsey 04.03.2020 05:40

Selbst Public Enemy waren sich nicht einig, ob sie für Sanders Werbung betreiben sollen. Das Ende vom Rap: FlavorFlav wurde rausgeschmissen

#3981 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 04.03.2020 06:20

avatar

Dann sollten Biden und Sanders sich zusammenraufen... einer macht den Chef, der andere wird Vice.

#3982 RE: Der politische Thread von Klapper 04.03.2020 09:33

Trump Wählen halt alle

Die anderen sind einfach zublöd, deswegen wird ers wieder.

#3983 RE: Der politische Thread von 1897er 04.03.2020 11:32

avatar

unsinn.
wenn es nur danach ginge, was alle wählen, hätte trump die letzte wahl verloren, weil 3 millionen stimmen weniger als hillcli.
demokratische kandidaten müssen mehrere wählergruppen ansprechen, und damit gewinnen.
obama hat vor allem junge wähler, afro-amerikaner und latinos motiviert.
clinton, also bill, konnte extrem bei weiblichen weißen wählern > 40 punkten. (da punkten jetzt biden und sanders weniger...)
nur so gewinnt man in der mehrzahl die wechsel-staaten, wo es knapp ist, und dann eine bestimmte gruppe den entscheidenden ausschlag gibt...

würde es das wtia-prinzip nicht geben, hätte trump erdrutschartig verloren...

#3984 RE: Der politische Thread von 1897er 04.03.2020 15:25

avatar

wundert mich, dass der friedensnobelpreiswürdige bigdeal mit den taliban hier noch nicht gefeiert wurde...?
keine 2 tage nach dem abkommen des großen dealmakers erklärten die taliban, dass sie munter weiter krieg machen werden gegen die afghanischen truppen.
und nun fliegen die amis wieder luftangriffe.
großer schuss in den ofen das große friedensabkommen.

#3985 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 04.03.2020 16:03

avatar

Wie jeder Deal...

#3986 RE: Der politische Thread von 1897er 04.03.2020 16:33

avatar

bloomberg ist raus.
wie ich vor ein paar wochen geschrieben habe: hätte er besser sein geld genommen und hätte kamala harris gefördert.
wäre mehr bei rumgekommen...

#3987 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 04.03.2020 17:53

avatar

Bloomberg will sein Geld in den dem. Kandidaten stecken, ebenso seine Big data....

#3988 RE: Der politische Thread von Tank Dempsey 04.03.2020 21:14

Zitat von 1897er
wundert mich, dass der friedensnobelpreiswürdige bigdeal mit den taliban hier noch nicht gefeiert wurde...?
keine 2 tage nach dem abkommen des großen dealmakers erklärten die taliban, dass sie munter weiter krieg machen werden gegen die afghanischen truppen.
und nun fliegen die amis wieder luftangriffe.
großer schuss in den ofen das große friedensabkommen.



Der Deal hätte nur einen Zweck: Den Iran noch mehr zu destabilisieren. Darauf scheint sich die Trump-Administration vernarrt zu haben.

#3989 RE: Der politische Thread von 1897er 05.03.2020 06:01

avatar

Zitat von Tank Dempsey

Der Deal hätte nur einen Zweck: Den Iran noch mehr zu destabilisieren. Darauf scheint sich die Trump-Administration vernarrt zu haben.


offensichtlich persönliche seit 1979 vorhandene psychose, wie er mit den 52 zielen, die er angreifen wollte, bewiesen hat, und von unseco und pentagon nur mit äußerster anstrengung abgehalten werden konnte.

#3990 RE: Der politische Thread von Muck 05.03.2020 22:37

avatar

Zitat von Klapper
Trump Wählen halt alle
Die anderen sind einfach zublöd, deswegen wird ers wieder.


In der Politik geht es immer um das kleinere Übel, das wäre Trump, in dem Fall sogar mit Abstand.

https://www.welt.de/politik/ausland/live...n-Afghanen.html
Nur 4% sind Syrer, na dann ist klar dass die grosse Mehrheit eben keinen Asyl Grund hat und aus anderen bunten Ländern kommt.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz