Seite 43 von 296
#631 RE: Der politische Thread von Klapper 31.10.2015 11:08

KFZler, Zimmermänner, Fliesenleger etc. pp........da wird doch gutes Geld Verdient??

Es wird Zeit das der es Macht mehr verdient, als der Bürohengst der nachher vielleicht noch die Rechnung schreibt.......dann findet man auch Leute die es machen.

Gewisse Branchen werden garnicht darum herrum kommen wenn sie Zukünftig fähige Arbeitskräfte wollen und das ist gut so.

Gucke nurnoch Sky, da muss ich mich nicht mit der Scheiße der Welt befassen.....

#632 RE: Der politische Thread von Klapper 31.10.2015 11:15

Da binn ich grad über ein Zitat gestolpert....


Ich zahle nicht gute Löhne, weil ich viel Geld habe, sondern ich habe viel Geld, weil ich gute Löhne zahle.

Robert Bosch

#633 RE: Der politische Thread von 31.10.2015 11:58

Zitat von Klapper
KFZler, Zimmermänner, Fliesenleger etc. pp........da wird doch gutes Geld Verdient??

Es wird Zeit das der es Macht mehr verdient, als der Bürohengst der nachher vielleicht noch die Rechnung schreibt.......dann findet man auch Leute die es machen.

Gewisse Branchen werden garnicht darum herrum kommen wenn sie Zukünftig fähige Arbeitskräfte wollen und das ist gut so.

Gucke nurnoch Sky, da muss ich mich nicht mit der Scheiße der Welt befassen.....



In meinem Bekanntenkreis ist ein gelernter Maler. Seit zwei Jahren findet er keine Arbeit mehr auf seinem angestammten Beruf. An was liegt's? Am Alter. Er ist über 40. Jetzt hält er sich mit privaten Aufträgen über Wasser. Das geht sogar besser als hätte er eine feste Anstellung (abhängiges Arbeitsverhältnis).

Es gibt genügend gelernte Fachkräfte im Handwerk in Deutschland. Aber die 40jährigen müßten wieder 20 sein und eine Topausbildung haben, dann erst würde sie ein Arbeitgeber einstellen. Das kenne ich aus eigener Erfahrung. Ab einem bestimmten Alter ist man in Deutschland nur noch Schrott und so wird man dann auch behandelt.

#634 RE: Der politische Thread von aletsch 31.10.2015 13:10

avatar

Azubis finden die Handwerksbetriebe u.a. deshalb nicht, weil sich keiner mehr körperlich anstrengen will und Mutti Merkel das Gerücht in die Welt gesetzt hat, dass Deutschland mehr Akademiker braucht. Dazu glauben naive Schüler auch, dass man als Akademiker ohne viel zu arbeiten unheimlich viel Kohle scheffelt. Daher haben sogar die meisten Realschüler das Ziel zu studieren und machen nach dem Abschluss lieber weiter Schule.
Die restlichen Absolventen, die sich auf die Jobs bewerben, tun dies, weil sie sonst mit ihren miesen Abschlüssen nichts anderes bekommen, nicht weil sie den Job gerne lernen würden. Das merkt der Arbeitgeber aber schon im Praktikum und verabschiedet sich verständlicherweise ganz schnell wieder vom Kandidaten.
Flüchtlinge als Lösung? Ich stelle es mir schwierig vor jemandem, der kein Deutsch spricht, etwas beizubringen und ihn durch die Berufsschule zu bringen. Bis die Jungs und Mädels soweit sind, und auc das nötige Bildungsniveau haben, wird es noch eine Weile dauern. Davon abgesehen stimmt das Märchen vom gut gebildeten Flüchtling in den allermeisten Fällen (ca. 80% hab ich gelesen) nicht.

Ach ja, Fachkräftemangel. Davon reden Unternehmen oftmals gerne um sich wichtiger erscheinen zu lassen und um die Anzahl der Auszubildenden in dieser Branche zu erhöhen, damit man später durch ein Überangebot die Löhne drücken kann. Der Staat macht das übrigens auch gerne, z.B. bei den Lehrern (ja, dort werden die Gehälter gedrückt).

#635 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 31.10.2015 21:18

avatar

Zitat von Taubenzüchter
Wundert mich nicht bei den Hungerlöhnen und Arbeitsbedingungen im Handwerk.
Friseur geht mit 1000-1100€ netto nach Hause.
In der Gastronomie gesplittetet Schichten, 7 Tagewoche, unbezahlte Überstunden. Arbeitszeiten bis spät in die Nacht.
Bäcker fangen um 2-3 Uhr an in der Backstube. 6 Tage die Woche.

Da gibt es einfachere Wege, seine Brötchen zu verdienen. Und vor allem mehr Brötchen.
Und die geburtenschwachen Jahrgänge kommen z.T. erst noch.

Die Löhne in den Ausbildungsberufen sind einfach zu gering, von den Metallern mal abgesehen.

Wer kann, geht studieren. Ist allerdings auch keine Garantie mehr für einen gutbezahlten Job.



Gute Gastronomen vermeiden mittlerweile gesplittete Schichten. Auch muß nicht mehr jedes WE gebuckelt werden...
Ebenso bei den Bäckern, da brauchst du mit 6-Tage-Woche nicht kommen. Nachtzuschläge, evtl. Azubi-Auto usw sind Standard.
Das Problem ist oftmals, die guten MA sind sich ihrer Qualität bewußt, dafür zahlt man auch gern als AB, weil sie den Betrieb voran bringen.
Und dann gibt's die MA, die irgendwann mal einen Gesellenbrief hinterher geworfen bekamen, keine Fortbildung machten und recht wenig motiviert ihrem Job nachgehen, die dann auch meinen entsprechend entlohnt werden zu "müssen".

#636 RE: Der politische Thread von 1897er 01.11.2015 05:50

avatar

fakt: es gibt genügend kräfte für alle stellen. das problem ist, dass die vorstellungen dessen, was dafür bezahlt werden soll, und dessen, was verdient werden muss / soll, gewaltig voneinander abweichen.

unternehmer glauben, dass sie für 30 euro eine hochzeitsnacht mit einem vip-escort-girl in einer 5*-hotel-suite bekommen, und wundern sich, warum nicht...?

#637 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 01.11.2015 07:59

avatar

1897er viele Unternehmer bekommen nicht mehr das Personal was sie bräuchten, weil Weiterbildung versäumt wurde. An wem das auch immer lag.
Ich kann keinem 20€ Stundenlohn bezahlen, der nicht mal die Grundkenntnisse der Sauerteigführung mitbringt, der keine Ahnung von Gärverzögerung, Enzymatik oder Rohstoffkunde hat.

#638 RE: Der politische Thread von .:1935:. 01.11.2015 08:08

avatar

Zitat von Tatoocheck
1897er viele Unternehmer bekommen nicht mehr das Personal was sie bräuchten, weil Weiterbildung versäumt wurde. An wem das auch immer lag.
Ich kann keinem 20€ Stundenlohn bezahlen, der nicht mal die Grundkenntnisse der Sauerteigführung mitbringt, der keine Ahnung von Gärverzögerung, Enzymatik oder Rohstoffkunde hat.



...oder jemanden, der nicht weiss, wie man einen Wecker stellt und/oder keine drei Sätze unfallfrei Deutsch schreiben kann...

#639 RE: Der politische Thread von Klapper 01.11.2015 11:08

Für 20€ Steh ich nit auf

#640 RE: Der politische Thread von -Z- 01.11.2015 11:40

es müssen halt beise Seiten wollen !
http://www.badische-zeitung.de/waldkirch...e-baecker-lehre

#641 RE: Der politische Thread von 15.11.2015 14:37

Die Welt-Online

Einer der Pariser Attentäter war als Flüchtling registriert

Link: http://www.welt.de/newsticker/news1/arti...egistriert.html

#642 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 15.11.2015 20:37

avatar

Zitat von Kaktus
Die Welt-Online

Einer der Pariser Attentäter war als Flüchtling registriert

Link: http://www.welt.de/newsticker/news1/arti...egistriert.html


Ja, und?

#643 RE: Der politische Thread von .:1935:. 15.11.2015 22:42

avatar

Zitat von Kaktus
Die Welt-Online

Einer der Pariser Attentäter war als Flüchtling registriert

Link: http://www.welt.de/newsticker/news1/arti...egistriert.html



Die Attentäter von Charlie Hebdo waren alles Französische Staatbürger, geboren und aufgewachsen in Frankreich.

#644 RE: Der politische Thread von Tatoocheck 16.11.2015 06:44

avatar

Die gefährlichsten in Deutschland verurteilte Terroristen waren Deutsche... da waren sogar Badener dabei...

#645 RE: Der politische Thread von .:1935:. 16.11.2015 08:22

avatar

Zitat von Tatoocheck
Die gefährlichsten in Deutschland verurteilte Terroristen waren Deutsche... da waren sogar Badener dabei...



Ich glaube, wir wollen das Gleiche sagen...

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz