[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
clap
popcorn
mr. green
computerfreak
extremer computerfreak
nummer 1
nummer 2
nummer 3
check
fight1
kuehlbox
passen
auf wiedersehen!
idee
platzt
und wer nicht hüpft...
laola
zaepfle
feiern
narr
thumbsup
prost
wolfalt
wolf
pfeil
neutral
frage
fetzig
Uebergluecklich
laecheln
zwinkern
ausruf
ueberrascht
erschuettert
verwirrt
traurig
lachend
haenseln
verlegen
weinend oder sehr traurig
boese oder sehr veraergert
verrueckter teufel
augen verdrehen
veraergert
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
frage
blush
frown
crazy
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Rick#29
Beiträge: 1468 | Zuletzt Online: 11.11.2020
Registriert am:
24.09.2012
Geschlecht
männlich
    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Oberliga" geschrieben. 11.11.2020

      https://www.all-in.de/lindau/c-sport/ev-...eatley_a5095420
      DEL2-Center kommt an den Bodensee
      EV Lindau verpflichten erfahrenen Stürmer Mark Heatley
      Bei der kurzfristigen Suche nach einem erfahrenen Führungsspieler sind die EV Lindau Islanders schnell fündig geworden. Der 36 Jahre alte Deutsch-Kanadier Mark Heatley kommt an den Bodensee und hat einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. Der gebürtige Freiburger soll mit seiner langjährigen DEL2-Erfahrung das junge Team der Lindauer ergänzen. Nach der Verpflichtung von Linus Lundström war die Kaderplanung der EV Lindau Islanders eigentlich schon abgeschlossen, nun kam es doch noch anders.

      Die Neuverpflichtung ist kein Schnellschuss, die Islanders hatten Mark Heatley im Sommer schon einmal auf dem Schirm, fanden aber nicht zusammen. Als die EV Lindau Islanders nun erfuhren, dass Mark Heatley auf dem Markt ist, ging alles sehr schnell. ....................................

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Regionalliga Südwest/West/Nord/Ost/Bayern" geschrieben. 10.11.2020

      Regionalliga Südwest 2020/21

      27.09.2020 1.CfR Pforzheim - EV Ravensburg 3:2 346 Zuschauer
      27.09.2020 SC Bietigheim - EKU Mannheim 6:5 149 Zuschauer

      02.10.2020 Heilbronner EC - Stuttgarter EC 4:2 236 Zuschauer
      02.10.2020 EHC Zweibrücken - EKU Mannheim Abgesagt

      03.10.2020 EKU Mannheim - Heilbronner EC Abgesagt
      03.10.2020 SC Bietigheim - EHC Zweibrücken Abgesagt

      04.10.2020 1.CfR Pforzheim - SC Bietigheim Abgesagt
      04.10.2020 EV Ravensburg - ESC Hügelsheim 0:2 200 Zuschauer

      09.10.2020 Stuttgarter EC - 1.CfR Pforzheim 5:4 219 Zuschauer
      09.10.2020 Heilbronner EC - EV Ravensburg 2:4 213 Zuschauer

      10.10.2020 EKU Mannheim - ESC Hügelsheim Abgesagt

      11.10.2020 EHC Zweibrücken - Stuttgarter EC 5:4 350 Zuschauer
      11.10.2020 1.CfR Pforzheim - Heilbronner EC 0:4 370 Zuschauer
      11.10.2020 EC Eppelheim - SC Bietigheim 2:6 85 Zuschauer

      16.10.2020 1.CfR Pforzheim - EC Eppelheim 7:0 296 Zuschauer

      17.10.2020 ESC Hügelsheim - EHC Zweibrücken 7:4

      18.10.2020 EC Eppelheim - Stuttgarter EC 0:5 60 Zuschauer
      18.10.2020 Heilbronner EC - SC Bietigheim 1:3 250 Zuschauer

      23.10.2020 Heilbronner EC - 1.CfR Pforzheim 6:2 170 Zuschauer
      23.10.2020 EV Ravensburg - EHC Zweibrücken Abgesagt

      24.10.2020 Stuttgarter EC - ESC Hügelsheim 4:7 238 Zuschauer
      24.10.2020 EKU Mannheim - 1.CfR Pforzheim 1:4

      25.10.2020 EC Eppelheim -EV Ravensburg 1: 12 60 Zuschauer
      25.10.2020 SC Bietigheim - Stuttgarter EC 0:3 109 Zuschauer
      25.10.2020 EHC Zweibrücken - Heilbronner EC Abgesagt

      30.10.2020 Stuttgarter EC - EKU Mannheim 5:7 170 Zuschauer

      31.10.2020 ESC Hügelsheim - Heilbronner EC 2:3 n.P. 287 Zuschauer
      31.10.2020 EKU Mannheim - EC Eppelheim 6:1
      31.10.2020 SC Bietigheim - EV Ravensburg Abgesagt

      01.11.2020 1.CfR Pforzheim - EHC Zweibrücken Abgesagt


      1. Heilbronner 6 Sp. 20:13 11 Punkte
      2. ESC Hügelsheim 4 18:11 10 Punkte
      3. SC Bietigheim 4 15:11 9 Punkte
      4. 1.CfR Pforzheim 6 20:18 9 Punkte
      .........................................................
      5. Stuttgarter EC 7 28:27 9 Punkte
      6. EV Ravensburg 4 18:8 6 Punkte
      7. EKU Mannheim 4 19:16 6 Punkte
      8. EHC Zweibrücken 2 9:11 3 Punkte
      9. EC Eppelheim 5 4:36 0 Punkte


      So viel Spiele abgesagt, ob die die Regionalliga Südwest
      durch bekommen ?

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Neubau - Was, wo, wer" geschrieben. 06.11.2020

      Hier die Antwort aus dem Rathaus wo die natürlich wieder ganz andere Ansichten haben wo viele
      Probleme nicht sehen wollen und weiter nur falsche Lösungen ausarbeiten wollen wie bisher siehe
      die Sepp-Glaser-Halle wo mit nur einer Tribünenseite genau so falsch wie alle andere Sporthallen
      in Freiburg. Die Sickarena doch auch schlecht aufgeteilt und jetzt daneben direkt das Eisstadion
      bauen und auf die andere Seite direkt die Trainingseisfläche das dann doch nur an der Westseite
      Ein/Ausgänge möglich sind und geduld, weitere 20 Jahre bis gebaut wird mit 10 Jahre Bauzeit
      ähnlich wie beim BER-Flughafen ?


      Zunächst einmal möchte ich Ihnen an dieser Stelle versichern, dass wir gemeinsam alles dafür tun, den Eislaufsportbetrieb in Freiburg im Rahmen unserer Möglichkeiten weiter aufrecht zu erhalten und diesem eine langfristige Perspektive zu geben. Denn auch uns ist klar, dass es sich bei diesem Thema um viel mehr dreht als "nur" darum, einer einzigen Eishockeymannschaft eine Eishalle zur Verfügung zu stellen. Da wir alle wissen, dass dies auf Dauer nur mit einer neuen Eishalle möglich sein wird, arbeiten wir mit Hochdruck an den Planungen und Möglichkeiten zur Finanzierung einer neuen Eishalle. Bis es soweit sein wird, werden wir uns aber alle noch ein wenig gedulden müssen, denn leider lässt die aktuelle Haushaltslage eine derartige Investition momentan nicht zu. Der Vergleich zu anderen städtischen, ebenfalls sehr kostenintensiven Projekten ist grundsätzlich schwierig - vor allem zu Projekten aus ganz anderen Bereichen wie bspw. zu dem Ihrerseits genannten Kultursektor. Wie lebenswert eine Stadt ist, hängt ganz wesentlich von ihrer Fähigkeit ab, allen Kreisen, Gruppen, Interessen und Schichten der Bevölkerung Angebote zu machen. Nun aber zu behaupten, dass ein Eisstadion nicht gebaut werden kann, weil ein anderes Projekt teurer als zunächst prognostiziert ausfällt, ist meines Erachtens nicht richtig. Es ist die gesamtstädtische Haushaltslage, zusätzlich erschwert durch die Folgen der Corona-Pandemie, die einen Neubau momentan ausschließt.

      Sie schildern in Ihrer E-Mail eine ganze Reihe an Vorschlägen, wie man ein neues Eisstadion bestenfalls bauen sollte. Ich möchte auf einige Punkte kurz eingehen: Die Betriebskosten eines neuen Eisstadions müssen im Endeffekt nicht zwangsläufig günstiger sein als die der Echte-Helden-Arena. Wie sie selbst schreiben, sollte das neue Stadion größer sein und effizienter durch die verschiedenen Nutzer_innengruppen im Ganzjahresbetrieb in Anspruch genommen werden können. Dies bedeutet wiederum einen größeren Baukörper und deutlich mehr Betriebsstunden bei kontinuierlicher Eisaufbereitung, was die Betriebskosten am Ende sogar - gegenüber Stand jetzt - erhöhen kann. Es ist zudem unser Bestreben, ein neues Eisstadion so klimafreundlich wie nur möglich zu betreiben. Eine wichtige Option hierbei nennen Sie bereits: Photovoltaik (PV) auf dem Stadiondach. Gerade am Standort Messe könnten wir mit dieser Maßnahme die bestehende PV-Anlagen der Messe sinnvoll ergänzen. Dass sich ein Eisstadion in Form eines Anbaus an die Sick-Arena negativ auswirken könnte, sehen wir hingegen ganz und gar nicht - im Gegenteil. Wir finden an diesem Standort jede Menge Synergiepotenziale zwischen den einzelnen denkbaren Nutzungen. Es gilt nun die Bedarfe im Einzelnen zu definieren und ein Gesamtkonzept im Sinne einer "Freiburger Lösung" zu finden. Neben dem Messe-/Kongressbetrieb der FWTM, dem Eislaufsport mit seinen Aushängeschildern des Publikumslaufs und der Profimannschaft des EHC und weiteren Sportvereinen spielen auch die von Ihnen angesprochen Randnutzungen, bspw. im gastronomischen Bereich, eine wichtige Rolle in unserer Konzeptfindung. Hierfür befinden wir uns mit allen Beteiligten, vor allem der FWTM und dem EHC Freiburg, in ständigem, engen Austausch.

      Ich hoffe damit Ihre Bedenken entkräftet und ihre Gedanken im Grundsatz bestätigt zu haben. Unser Anliegen ist es, dem Eislaufsport in Freiburg wieder eine langfristige Perspektive zu geben. Hierfür bitten wir aber auch um etwas Zeit und Geduld, gerade in diesen schwierigen Zeiten.

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Neubau - Was, wo, wer" geschrieben. 29.10.2020

      Leute, hört endlich auf mit so ein blödes geschreibe wo überhaupt gar keine Lösungen
      für ein brauchbares neues Eisstadion erbringen wird sondern nur sinnlos irgend welche
      Politiker Anschuldigungen wegen irgend etwas wo niemanden weiter hilft sondern mit
      sowas eher das gar nichts laufen wird !

      Meine Lösung die ich hier grob in diesen Thread dargestellt habe wird im Rathaus überprüft
      wo ich eine Nachricht darüber bekommen werde ! Ich werde keine Namen preis geben
      wo an meine Lösung daran arbeitet !

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Alles zur DEL" geschrieben. 23.10.2020

      https://www.eishockey.info/eishockey/del...en-saison/50671
      Kein Absteiger in der kommenden Saison
      DEL2-Meister erhält Auftiegschance

      Die DEL und DEL2 haben sich darauf verständigt, dass in der kommenden Saison kein Absteiger aus der DEL ausgespielt wird.
      Die Aufstiegschance des DEL2-Meisters bleibt jedoch erhalten.

      "Alle Beteiligten sind sich darüber einig, dass der gemeinsame Vertrag zur Wiedereinführung des sportlichen Auf- und Abstiegs
      weder gefährdet noch insgesamt infrage gestellt werden soll. ..................................



      Aber gibt es dann bei einen aufsteigenden DEL2-Meister somit 2 Aufsteiger aus die Oberliga oder keinen Absteiger aus der DEL2 ?

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Alles zur DEL" geschrieben. 22.10.2020

      https://www.eishockey.info/eishockey/del...-cup-teil/50665
      Acht Klubs nehmen am MagentaSportCup teil

      Acht Clubs aus der DEL nehmen ab dem 11. November am MagentaSport Cup teil. In Gruppe A spielen: Krefeld, Düsseldorf,
      Wolfsburg und Bremerhaven. In Gruppe B spielen: München, Mannheim, Berlin und Schwenningen.

      An 24 Spieltagen werden die besten vier Teams ermittelt, die dann ins Halbfinale einziehen. Das Finale findet am 12. Dezember statt. .........


      Also diese Saison der DEL gestorben !

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Neubau - Was, wo, wer" geschrieben. 21.10.2020

      @Klapper, Tatoochek, klar wurde die Messe von der Oberwiehre auf den Flughafengelände verlegt um
      dort genügend Platz zu haben weil beim alten Messeplatz sich nicht weiter entwickeln vergrößern konnte.
      Die jetzige Sickarena wurde für die Intersolarmesse gebaut wo aber diese Messe schneller
      in München war als diese Halle fertig gebaut wurde. Habe den Namen nicht mehr im Kopf von der Politikerin
      der Grünen Partei wo dem EHC Gratuliert hatte zum neuen Eisstadion wo man sieht das viele Politiker
      gar keine Ahnung haben was sogar in Ihren eigenen Bereich geplant wird !

      @Klapper, die Trainingshalle nicht sofort bauen würde vielleicht 3-5 Millionen € eingespart werden
      können aber zwecks dem Puplikumslauf das wieder eher unpassend das zu planen wo die dann
      im Eisstadion hereinkommen sollen und die Schlittschuhe anzuziehen oder eventuell dort auch
      ein Stadionrestaurant fehlen würde. Denke bei vielleicht 70 Mio. € Baukosten sind z.B. 5 Mio. €
      vorerst einzusparen nur eine sehr kleine Summe wo es hierbei nicht scheitern sollte oder damit
      das Stadion finanzierbar zu machen. Bei meiner Lösung wäre eine Einsparung möglich das Stadion
      erst auf ca. 4.200 bis 4.500 Plätze bauen und bei Bedarf das dann problemlos auf vielleicht
      7.500 Plätze auszubauen wo vielleicht auch damit 2-3 Mio. € weniger kosten würde aber bei
      meiner Lösung das ganze Stadiongebäude etwas kleiner wodurch auch Einsparungen erbringen
      würde.

      @Tatoochek, es gibt noch keine genaue Stadionpläne vom neuen Eisstadion, das sind nur
      3 mögliche grobe Pläne wie das Stadion gestalltet werden sollte wo auch der Vorstand vom EHC
      Ihren Lösungswunsch eingebracht haben.


      Die Finanzierung könnte nur von unserem Kulturbereich vom Theater eingespart werden um
      den Neubau vom sehr dringlichen neuen Eisstadion finanziert werden kann. Für das Theater
      wurden so viele Millionen Euros die letzten Jahre von der Stadt unterstützt ob für alle Bauten
      oder jährliche Förderungen da kommen einige Hundert Mio. Euros zusammen die uns jetzt für
      den Neubau vom Eisstadion fehlen ! Wie zuvor schon hierzu dargestellt das das Theater für Ihr
      Jahresprogram Einsparungen von ca. 3 Millionen € einsparen müssen wo denen vom Jahresetat
      der 32 Mio. € dann immer noch 29 Mio.€ übrig bleiben wo hiermit trotzdem viel auf die Beine gestellt
      werden kann. Das heißt das die Stadt für den Eisstadionneubau einen Kredit von 60 - 70 Mio. €
      für eine Laufzeit von 20 Jahren aufnehmen muß wo von die Einsparrungen der 3 Mio. € beim
      Stadttheater wieder abgezahlt wird sowie durch Einsparungen der Eisanlage im neuen
      Eisstadion auch entstehen müßte was man grob berechnen sollte was hier für die Stadt
      eingespart werden kann pro Jahr wo man diese Summe auch dazurechenen könnte für die
      Abzahlung von diesem Baukredit.

      Sollte das neue Stadion bis 2024 nicht stehen und die EHA für immer geschlossen werden muß
      bleibt der Stadt nichts anderes übrig als die Sickarena dann doch zum Eisstadion verwenden bis
      das neue Eisstadion fertig gebaut ist !!!!

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Vorbereitung 2020/21" geschrieben. 17.10.2020

      https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/c...corona-100.html
      Impfen gegen Corona: Darauf können wir uns einstellen

      - Aktuell werden zehn Impfstoffe weltweit an Menschen getestet
      - Impfstoff wahrscheinlich im Frühjahr 2021 verfügbar
      - Nicht alle werden gleichzeitig geimpft werden können ........................

      hier noch neuere Infos zwecks dem Corona-Impfstoff
      https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forsc...virus-2019-ncov



      Das heißt diese Saison müssen wir beim Eishockey, Fussball, ..... irgend wie über die Runde bekommen.
      Aber es kann nicht sein das alle öffentliche Busse, Straßenbahnen, Züge mit Mundschutz voll besetzt
      fahren dürfen und in alle Stadione nicht mindestens 30 % oder 10 % mit Hygienekonzept durch Mundschutz
      und Abstand in die Stadione dürfen ?

      Und das mit die Ausgangsperre ab 23 Uhr doch der gleiche Blödinn, entweder wird es ganz erlaubt oder
      gar nicht oder eine Beschränkung das in den Kneipen oder sonstige Orte auch bestimmte Abstände
      eingehalten werden müssen, aber ab 23 Uhr dann zu verbieten doch sinnlos weil die Ansteckungen
      dann zuvor passieren werden wenn es da keine sinnvolle Regeln getroffen werden !

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Neubau - Was, wo, wer" geschrieben. 16.10.2020

      Meine Stadionlösung könnte man auch so regeln das man nur die Tribüne mit den Presse/TV sowie Vip-Plätze
      auf 20 Sitzplatzreihen ausbaut aber alle anderen 3 Tribünenseiten nur auf 10 Sitzplatzreihen oder 20 Stehplatzreihen.
      Dann wäre das eine Kapazität von ca. 4.200 Plätze mit vielleicht 2.800 Sitzplätze und 1.400 Stehplätze. Und bei einen
      Aufstieg in die DEL könnte man das dann direkt in der Sommerpause ausbauen das vielleicht die Nordkurve und
      Gegentribüne auch auf 40 Reihen / 20 Reihen ausgebaut wird und die Südkurve so bekläßt oder auch gleichzeitig
      komplett ausbaut. Alles Schritt für Schritt ausplanen auch zwecks der Finanzierung wo auch von meinen Lösungsweg
      eine Möglichkeit zu finden sein muß.

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Oberliga" geschrieben. 16.10.2020

      https://www.eishockey.info/eishockey/ol/...fentlicht/50641

      Spielpläne für Oberliga veröffentlicht

      Saisonstart am 6. November - Finalserie endet im Mai

      Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) hat die Spielpläne für die Oberliga veröffentlicht. Im Norden sind zunächst
      52 Spieltage bis zum 5. April angesetzt. Im Süden werden zunächst 26 Spieltage ausgetragen, im Anschluss
      folgt eine Verzahnungsrunde mit der Bayernliga.

      Ab dem 19. März 2021 beginnen die Play-offs in der Oberliga Süd mit der ersten Runde im Modus "best-of-seven".
      Die Oberliga Nord zieht ab dem 9. April 2021 nach, spielt aber die Play-offs im Modus "best-of-three".

      In der Folge werden zunächst die Oberliga-Meister der Staffeln ausgespielt bis spätestens 27. April 2021. .............


      Und dann sogar mit DEL-Spieler in der Oberliga und DEL2 weil die nichts geregelt bekommen ?

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Neubau - Was, wo, wer" geschrieben. 15.10.2020

      @Taubenzüchter, ab ca. 2:00 ist kurz die Außenansicht zu sehen und ab 2:50 die Stadioninnenansicht.

      >>> https://baden-tv-sued.com/bitter-und-exi...-neue-eishalle/

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Neubau - Was, wo, wer" geschrieben. 15.10.2020

      @Tatoocheck, dann in Emmendingen-Mundingen bei den Bahngleisen wo der
      Weg auch nicht zu weit weg wäre vom Mundinger Bahnhof das auch manche
      Freiburger mit der Bahn dort hinfahren könnten und in dieser MuFu dann auch
      die SG Köndringen-Teningen spielen könnte vielleicht als HSG Emmendingen
      wo diese MuFu direkt bei Teningen und Köndringen liegen würde aber anstatt
      in der Ludwig-Jahnhalle mit nur 1.400 Plätze dann in einer MuFu um die 7.000 Plätze
      wäre dann auch die 1.Bundesliga möglich als immoment die 3.Liga wenn die
      sich darauf einigen würden als Emmendingen zukünftig zu spielen oder Emmendingen
      die SG Köndingen-Teningen dort spielen läßt ?

      Aber ich bleibe bei der Hoffnung zukünftig auf Freiburger Boden noch Spiele zu sehen.
      Wieso haben die Baupläne neben der Sickarena presentiert wo aber für mich unbrauchbar
      sind. Wenn die wenigstens die Trainingshalle direkt neben der Sickarene gelegt hätten wären
      dann beim Stadion auf 3 Seiten Ein-Ausgänge und die Nordkurve vielleicht größer und dafür
      keine oder sehr kleine Südkurve.

      Nur diese Aussage von Herrn Horn nochmals eine Runde drehen, für 1 Jahr oder 10 Jahre ?

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Neubau - Was, wo, wer" geschrieben. 14.10.2020

      @Tatoocheck, wohin den ? Nach Offenburg wo selbst für Ihren OFV nichts
      brauchbares auf die Beine bekommen wo nur noch in der Verbandsliga
      herumgurken, nur eine Eislaufhalle haben wo es gar kein Eishockey gibt und
      vom Handball auch keine Halle für die 1. oder 2. Bundesliga haben obwohl im
      umland einige Klubs gibt die schon Profi-Handball gespielt haben aber
      hierfür zu klein sind mit kleine Sporthallen die nicht dafür ausreichen ?
      Selbst für Ihren VC Offenburg bauen die keine brauchbare Sporthalle
      um egal ob Herren oder Damenmannschaft in die 1. Volleyball-Bundesliga
      aufzusteigen. Offenburg ist gar keine Sportstadt wo dort auf keinen Fall
      irgend etwas besser laufen würde und in Lahr, Emmendingen, Bad Krozingen,
      Müllheim, Weil, Lörrach ....... sieht es doch nicht besser aus geschweige dort
      überhaupt genügend Geld für ein Eisstadion zusammen zu bekommen glaube
      kaum das nur über Investoren finanzieren zu können dann wäre das in Freiburg
      schon gelaufen wenn irgend ein Investor oder mehrere über 60 Mio. € auf
      den Tisch gelegt hätten.

      Wieso hat die Stadt 2009 für ca. 2,6 Mio. € das Dach durch viele neue
      weitere Pfosten im Stadion stabilisiert das es weiter genutzt werden
      durfte und nicht damals schon ganz geschlossen ? Man muß nur die
      notwendige Lösungen auf den Tisch legen und der Stadtrat hatte doch
      2013 für ein Neubau abgestimmt das auf keinen Fall alle dagegen sind ?

      Mit meiner Finanzierungslösung über die sehr hohe Zuschüsse
      vom Stadttheater zu kürzen vielleicht über sogar 15 Jahre bis 20 Jahre
      4 Mio. € pro Jahr wären das dann auch ca. 60 Mio. € bis 80 Mio. €
      aber dem Stadtheater würde pro Jahr mehr Geld zur Verfügung stehen
      von die 32 Mio. € wären 4 Mio. € nur eine kürzung von 12,5 %, plus
      vielleicht über die Einsparrung von den Eiskosten im neuen Eisstadion
      dazu rechnen plus irgend ein Investor trotzdem mit einsteigt und noch
      einen Teil dazu beiträgt das dann genügend Geld für den Neubau
      vorhanden sein muß das man die Kürzungen vom Stadttheater etwas
      verkleinern könnte.

      Herr Horn hatte von Kitas und Schulen gesprochen dort keine
      Kürzungen machen will aber allen Kindern das Eislaufen wegnehmen ?
      Ich sage wer aufgibt hat verloren, die gesammte Stadtverwaltung soll
      meine Lösung ins Auge nehmen und daran arbeiten !

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Neubau - Was, wo, wer" geschrieben. 14.10.2020

      Herr Horn hat sich hier sehr gezielt auf die KITAS und Schulsanierungen rausgeredet
      zwecks die Einsparungen nur beim sehr dringend notwendiges neue Eisstadion
      einsparren zu wollen. Das Konzerthaus hatte ca. 74 Mio. € gekostet, die Umbauten
      und Renovierungen vom Stadtheather genau so viele Euros Plus 18,7 Mio. €
      Zuschüsse jedes Jahr für das Theater ? Denke genau hier müssen die Einsparungen
      gemacht werden ! Wenn wir 18,7 Mio. € Zuschüße jedes Jahr bekommen würden
      wären doch sogar NHL-Spieler möglich zu holen. Ich behaupte genau hier muß die Stadt
      beim Stadttheater für vielleicht 8 Jahre pro Jahr ca. 8 Mio. € eingespart werden dann bleiben
      denen immer noch 10,7 Mio. € von der Stadt pro Jahr plus die eigene Zuschauereinnahmen
      wo die damit trotzdem irgend etwas auf die Beine stellen können ! Aber dann wären z.B. 64 Mio. €
      für das Eisstadion zur Verfügung auch wenn ein paar Mio. € Kredit aufgenommen werden muß
      wo dann mit die 8 Mio. € Einsparungen pro Jahr abgezahlt wird. Und selbst wenn 5-6 Mio. €
      noch fehlen würden falls die Kosten sich um die 70 Mio. € ergeben würde aber diese Summe
      sollte dann kein Problem sein wo wir mit einem neuen Stadion dann auch irgend etwas noch
      nachzahlen könnten für die Restkosten. Denke das die Eiskosten auch sehr große Einsparungen
      ergeben werden wo hier auch zwecks die Mehrkosten eingerechnet werden könnte.

      Genau so die Trainingseisfläche auf die Nordseite zu legen total unpraktisch weil einmal
      die Wege für den Zamboni zwischen beide Eisflächen ungünstig ist, unsere Nordkurve
      zu viel Platz weg nimmt und auch wegen die Ausgänge nur auf 2 Seiten auch total falsch
      weil Ausgänge auf die Ostseite sinnlos sind weil dort keine oder nur sehr wenige Parkplätze
      und auch nicht der direkte Weg zur Straßenbahn, weil auf der Nordseite die Trainingseisfläche
      wäre und im Süden die Sickarena wo auch gar keine Ein/Ausgänge möglich sind das dann
      fast alle nur auf der Westseite rein und raus müßten ?

      Die Trainingseisfläche muß auf die Ostseite parallel zum Eisstadion angebracht werden
      wo dort die Stadt diese Trainingseisfläche dann sogar für die Messe vielleicht 2 mal im
      Jahr für 2 Wochen benutzen könnte mit einen mobilen Gang von der Sickarena zu erreichen.
      Hinter der Trainingseisfläche auf der Seite der Sickarena noch eine Zusatzeisfläche mit
      ca. 6 Meter breite für das Eisstockschießen wo man die Trainingseisfläche nicht mit
      dem Eisstockschießen dann teilen muß und viel mehr Eis für das Puplikumslauf, Eiskunstlauf
      und Eishockey bleibt.Genau so für die Eisstockschützen das die rund um die Uhr Ihren
      Sport betreiben könnnen wann die wollen und dieses Eis genau so nicht mit den
      anderen teilen müssen. Auf der Nordseite der Eingangsbereich für den Puplikumslauf
      mit vielleicht einem kleinen Cafe oder Imbiss sowie Platz zum anziehen der Schlittschuhe
      und darüber das Stadionrestaurant und dort darüber eine Ablegefläche für die Abdeckungen
      für die Eisflächen ob die Trainingseisfläche für die Messe oder die Stadioneisfläche für die
      andere Sportarten oder Konzerte. Für die Messe würden dann zusätzlich nochmals
      ca. 2.200 m² Ausstellungsfläche mehr zur Verfügung stehen zu den momentan 19.000 m²
      aller Messehallen und Foyer wo z.B. die Messehalle-1 2.400 m² hat als Vergleich.

      Unter der Tribüne zwischen beide Eisflächen die Umkleidekabinen und Eisanlage sowie
      unter der anderen Tribüne der Vip-Raum und Geschäftstelle. Unter der Nordkurve könnte
      ein Krafttrainingsraum gestalltet werden und unter der Südkurve ein Gang vom Parkplatz
      neben der Trainingshalle für die Vip-Gäste sowie Vorstand, Ordner, Presse ........ und
      vielleicht Abstellräume für irgend welche Sachen.

      Natürlich wäre meine Zuschauerkapazität höher als 5.000 Plätze vielleicht um ca. 7.000 Plätze
      weil man auf alle Seiten ca. 20 Sitzplatzreihen oder 40 Stehplatzreihen benötigt um darunter
      im Stadion die Toiletten, Getränke-Essensstände wowie Platz für die Pausen benötigt was
      bei vielleicht nur 15 Sitzplatzreihen nicht mehr ausreichen würde wenn darunter
      die Umkleidekabinen, Vip-Räume, Geschäftstelle, Krafttrainingsraum liegen wo man das
      alles benötigt aber dafür keine Zusatzgebäude braucht. Aber meine gesammte Stadionfläche
      wäre sogar kleiner als die Pläne von der Stadt weil zwischen dem Eisstadion und Sickarena
      ca. 15 m Abstand bleiben würde, das Stadion auch nicht so weit in den Westen verschieben
      das der Weg von der Messe zur Straßenbahn genau so breit bleibt wie es jetzt ist wo
      wir selber dann genau so bräuchten und auch im Norden ein paar Meter schmaler wäre das
      meine Gebäudegröße sogar etwas kleiner wäre aber alles viel besser aufgeteilt wo was sein
      soll und auch zwecks den Ausgänge optimal gestalltet das die Baukosten trotzt mehr
      Zuschauerpläte nicht viel teurer sein kann Plus das dann die Stadt die Trainingsfläche auch
      für die Messe benutzen könnte oder wenn das Stadion für andere Sportarten benutzt ob
      für andere Vereine aus der Stadt oder Länderspiele egal welche Sportart eine größe
      von ca. 7.000 Plätze besser verkaufen läßt als nur 5.000 Plätze bei vielleicht insgesammt
      ca. 4.600 Sitzplätze und 2.400 Stehplätze oder sogar ein paar Plätze mehr.

      Ich hatte Herrn Horn Herrn Breiter und Herrn Müller das so ungefähr per email zugesendet
      wo eine Sekretärin von Herrn Horn Ihm mein email direkt Ihm weitergeleitet hatte das Er es
      auf jedenfall erhalten hatte. Durch meine Lösungen werden gar keine Einsparungen bei den
      Kitas oder Schulen vorgesehen aber nur Einsparrungen beim Stadttheater wo denen trotzdem
      noch viel Geld jedes Jahr bezahlt wird und was man nicht vergessen darf was nur für alle
      Gebäude vom Stadttheater gekostet hat ob das Konzerthaus 1.600 Plätze, Großes Haus
      880 Plätze, Kleines Haus 260 Plätze, Kammerbühne 75 Plätze, Winter-Foyer 200 Plätze
      und Werkraum 100 Plätze. Aber die einzigste Eisfläche in ganz Freiburg und Umland von
      Freiburg soll für immer verschwinden und das dann viele Kinder nicht mehr Schlittschuhlaufen
      dürfen ? Das kann doch nicht die Lösung von Herrn Horn und der restlichen Stadtverwaltung
      sein wo meine Gesammtlöung auf jedenfall für alle zumutbar sein muß selbst für das Stadttheater
      auch wenn die dann Einsparungen machen müßen und Ihre Programme umändern um mit dem
      Geld was die dann bekommen damit irgend etwas auf die Beine stellen können wo die dann
      schauen müssen wo die kürzungen durchführen können aber das Stadttheater würde
      trotzdem weiter laufen auch wenn manche Programe für ein paar Jahre vielleicht wegfallen
      könnten aber nicht alles wie es sonst beim gesammten Eissport aussehen würde !

      Wenn sich bei der Stadt hierzu nichts bewegt müssen wir eine große DEMO vor dem Rathaus
      machen, aber vor dem Rathaus in der Altstadt oder im Stühlinger ? Aber hierzu alle bewegen
      das auch alle Eiskunstläufer, Eisstockschützen Puplikumsläufer genau so dazu bekommen das
      jeder in seinem Umfeld alle Leute anspricht wo auch zu dieser Lösung zustimmen würden
      wo dann ein bestimmter Tag und Uhrzeit überlegt werden sollte !


      Hier noch ein paar Infos aus dem Internet gefunden:
      >>> Der Jahresetat wird weit überwiegend von der Stadt und dem Land Baden-Württemberg
      finanziert und umfasst rund 32 Mio. Euro (Stand 2019). Die Besucherzahlen liegen bei etwa
      190.000 je Spielzeit.
      >>> Besuchergemeinschaften: Seit 1949 gibt es Besuchergemeinschaften. 50 Vertrauenspersonen
      aus dem Umland von der Ortenau bis zum Hochrhein und in den Hochschwarzwald organisieren
      gemeinsame Theaterbesuche mit Bussen. Einmal im Jahr gibt es ein Treffen von Theaterleitung und
      Vertrauenspersonen. 2019 waren knapp 2.000 Abonnenten in Besuchergemeinschaften organisiert,
      Mitte der 1980er Jahre waren es 7.100. Der Rückgang erklärt sich mit der Zunahme der kulturellen
      Veranstaltungen auf dem Land und der Individualisierung der Gesellschaft.
      >>> Im März 2019 wurde eine neue Außenbeleuchtung des Gebäudes in Betrieb genommen. Sie
      kostete die Stadt 220.000 Euro und kann je nach Anlass das Gebäude auch farbig illuminieren.
      Durch die LED-Technik sollen gegenüber der alten 50 % Stromkosten eingespart werden



      Also wären dann immer noch 24 Mio. € anstatt den 32 Mio. € zur Verfügung wo die eine Einsparung
      von 25 % machen müssen wo dem Stadttheater dann noch 75 % bleiben und nicht wie bei
      uns alles ganz weglöschen ! Und wir finanzieren unsere Außen-LED-Beleuchtung selber ?

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "NHL" geschrieben. 01.10.2020

      https://www.eishockey.info/eishockey/nhl...anley-cup/50591

      Tampa Bay gewinnt den Stanley Cup

      2:0-Sieg im sechsten Spiel

      Tampa Bay hat nach 2004 zum zweiten Mal den Stanley Cup gewonnen. In der Best-of-Seven Finalserie gewannen die Lightning das sechste Spiel gegen die Dallas Stars mit 2:0. Die Tore für Tampa Bay schossen Brayden Point und Blake Coleman. ..................................

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Spengler Cup" geschrieben. 01.10.2020

      https://www.eishockey.info/eishockey/ch/...-abgesagt/50593

      Spengler Cup wird abgesagt
      Auswirkungen der Corona-Pandemie

      Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie muss der Spengler Cup vom 26. bis 31. Dezember 2020 abgesagt werden.

      Die Planung des sportlichen Teilnehmerfeldes, sowie die generelle Planungsunsicherheit bereiten, laut Auffassung des Organisationskomitees, die grössten Probleme, die ein Turnier 2020 praktisch unmöglich machen.

      OK-Präsident Marc Gianola begründet die Absage ......................

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Oberliga Nord" geschrieben. 28.09.2020

      https://www.eishockey.info/eishockey/ol/...vergleich/50575

      DEB und IceFighters schließen Vergleich
      Zulassung unter kurzfristig zu erfüllenden Bedingungen

      Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. und die EXA IceFighters Leipzig haben sich vor dem DEB-Spielgericht im Nachprüfungsverfahren zur Zulassung für die kommende Saison der Oberliga Nord auf einen Vergleich verständigt. Die Zulassung der Icefighters wurde unter verschiedenen auflösenden Bedingungen vereinbart.

      Werden die Bedingungen dieses Vergleichs erfüllt, behält die Leipziger Berechtigung für die Teilnahme an der kommenden Oberliga-Spielzeit ihre Gültigkeit. Der DEB würdigt mit diesem Vorgehen die intensiven Bemühungen der Leipziger in den letzten Wochen und berücksichtigt hierbei überdies - wie im gesamten Oberliga-Zulassungsverfahren - die durch die Coronakrise herbeigeführten Schwierigkeiten.

      Dem Vergleich zufolge haben die Icefighters zugestimmt, bis zum 30. September 2020 entscheidende Bedingungen für die Zulassung zu erfüllen. ...............

    • Rick#29 hat einen neuen Beitrag "Oberliga" geschrieben. 03.09.2020

      https://www.eishockey.info/eishockey/ol/...ober-fest/50498

      DEB hält an Oberliga-Saisonstart Mitte Oktober fest
      Verband wirbt weiter für Unterstützer

      In einer Videokonferenz hat der Deutsche Eishockey Bund (DEB) am Mittwochnachmittag sich mit den Oberligisten darauf verständigt vorerst am vorgesehenen Saisonstart Mitte Oktober festzuhalten.

      Zudem wurde vereinbart, bei der Politik mit Nachdruck für eine Aufnahme der beiden Oberligen als höchste DEB-Ligen in das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung für professionelle und semiprofessionelle Mannschaftssportarten zu werben. ..........................

Empfänger
Rick#29
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz